Stark im Netzwerk - Entwicklung eines hypoallergenen, antibakteriellen und möglichst verschleißfreien Implantats

May 30, 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kooperation mehrerer hochspezialisierter Fertigungsbetriebe unterschiedlichster Ausrichtungen und Forschungseinrichtungen bündelt seine Aktivitäten im Verbund von „HAV-Implantat“, einer innovativen Partnerschaft für höhere Lebensqualität in einer älterwerdenden Gesellschaft. Ziel ist die Entwicklung eines hypoallergenen, antibakteriellen und möglichst verschleißfreien Implantats, insbesondere für Hüft- und Knie-Endoprothesen.

 

Ziel der Netzwerkpartner ist es, die zu lösenden medizinischbiologischen und werkstoff- bzw. verfahrenstechnischenFragestellungen aus unterschiedlichen Perspektiven zu beantworten und die Endoprothetik im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungsprojekten auf eine neue Qualitätsstufe zu heben und schließlich in die Anwendung bzw. Versorgung zu bringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Partnerschaft mit gebündelter Expertise und Erfahrung im Bereich Medizintechnik, Werkstofftechnik, Oberflächenbearbeitung, Anlagenbau, Mess- & Steuerungstechnik

  • Übertragung der Entwicklungen im Maschinenbau auf die Medizintechnik

  • Erarbeitung optimaler Alternativen und Optionen zu gegebenen Aufgabenstellungen, z.B. Verbesserung der Passgenauigkeit als auch der Oberflächenbeschaffenheit der künstlichen Artikulation

  • Fortentwicklung der Herstellungs- und Bearbeitungsverfahren für orthopädische Implantate

  • Stärkung der Marktposition durch Kooperationspartnerschaft

  • Vergrößerung des Leistungsumfangs durch volle Ausschöpfung der vorhandenen Kapazitäten innerhalb des Netzwerks sowie überregionale Geschäftsexpertise

  • Weiterentwicklung des gesamten Produktportfolios durch angewandte Forschung sowie Erweiterung der Geschäftsfelder

Die Entwicklung und Fertigung von Sondermaschinen für Oberflächenbearbeitungs- und Beschichtungsprozesse – wie sie im Netzwerk von Bedeutung sind – sind der Beitrag der smo im Rahmen des Forschungsprojektes HAV-Implantat.

 

DIE NETZWERKPARTNER

OHST Medizintechnik AG
Orthopädische Universitätsklinik Magdeburg
Edelstahl Service Center Burg GmbH (ESC)
Hochschule Magdeburg-Stendal
HAAS Schleifmaschinen GmbH
Atherma GmbH

AMETEK Germany GmbH

Vorrichtungsbau Giggel GmbH

Sondermaschinen Oschersleben GmbH
Klaus Eichhorn Steuerungstechnik
tti Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH

 

 

Please reload

AKTUELLE BEITRÄGE

September 19, 2019

February 20, 2019

Please reload

ARCHIV
Please reload

  • LinkedIn B&W
  • Facebook B&W
  • Google+ B&W