1/1
Elektrotechnik

Der Rakelbalken wird durch einen großzugig dimensionierten Getriebemotor
angetrieben. Dadurch wird ein ruckelarmer Vorschub auch bei geringsten
Vorschubgeschwindigkeiten ermöglicht. Die Geschwindigkeit ist im Bereich von
0m/min bis 2,5 m/min variabel, uber ein Potentiometer an der Vorderseite des
Tisches, wählbar. Die Betätigung des Vorschubs erfolgt uber Taster, welche
während des Betriebs gedruckt gehalten werden mussen. Der Hauptschalter
ubernimmt gleichzeitig die Funktion des Notausschalters.

WEITERE PRODUKTINFOS
  • LinkedIn B&W
  • Facebook B&W
  • Google+ B&W